Cases

Playful Digitization: 50-Jahre-Hitparade.ch

Der spielerische Umgang mit Daten - einen neuartigen Zugang zu einem Thema ermöglichen - und dadurch zu neuen Insights un Erkenntnissen finden - das sind zentralen Gedanken zu der Arbeit "50-Jahre-Hitparade.ch"

Datenanalysen werden häufig mir grauen, unverständlichen Zahlentabellen assoziiert. (Was im Grunde häufig so ist :-)) D ONE möchte mit dieser Arbeit aufzeigen, wie mit einer spielerischen Aufbereitung von Daten eine neue, interessierte Audienz entwickelt werden kann.
Mit einer Datensammlung (eine grosse graue Liste, wie z.B. die Hitparade) ist ein interessanter Grundstock von Informationen vorhanden, den es sorgfältig zu bearbeiten gilt um die interessanten Aspekte herauszuschälen und eine Form zu entwickeln die zugänglich ist. Im besten Fall wird es zu einem Erlebnis - wie 50-Jahre-Hitparade.ch

Als Datensammlung kann es sich aber auch z.B. um die Sortimentsdaten eines Shops handeln oder sie Sammlung eines Museums.
Mit einer entsprechenden Umsetzung können ganz neue Besucher/Konsumentengruppen erreicht werden. Auch neue Ansichten und Erkenntnisse über die Daten können generiert werden z.B.: Was ist gerade Hip? Was ist besonders frisch? Oder was alles ist salzig?

Die Frage ist schlussendlich immer die selbe: Womit will ich meine Daten vergleichen, welches sind die Interessanten Fragestellungen zu den vorhandenen Daten.


Playful Digitization:

Spielen - Vertiefen - Erkenntnis

Es sind die natürlichen Reflexe die auch hier zum Zuge kommen: wenn die Datenvisualisierung spielerisch ist und einlädt einzutauchen, hat man Chancen, dass jemand tiefer sich mit dem Thema auseinandersetzt.

So ist die Seite 50-Jahre-Hitparade.ch in 2 Teile gegliedert:
- die "Experience", der fantastische Trip durch 50 Jahre Hitparade"
- und "The Map" - die Daten und Analyse-Seite"

Kreativität - ist nicht nur Künstlern vorbehalten.
Die reinen Fakten (Rang, Datum) über die Songs der Hitparade allein würden jedoch noch keine so spektakuläre Aufbereitung und Umsetzung erlauben, so wie sie hier vorliegen. Erst der kreative Einfall - die Daten durch Spotify anzureichern - brachte die neuen Möglichkeiten hervor. (Spotify betreibt einen Vergleichsdienst und analysiert jeden Song mehr als 16 Dimensionen.) Durch diese Song Analysen, diese zusätzlichen Datenpunkte, können nun ganz neue Strukturen und Ordnungen geschaffen werden, die neue Einblicke und Ansichten bringen.

Das erste Mal die 50 Jahre Hitparade nach Fröhlichkeit & Tanzbarkeit der Songs geordnet zu sehen war schon eindrücklich. So ganz grob kann über die Sternenhimmel-Visualisierung gesagt werden, dass sich die Musik einerseits über die Jahre immer Tanzbarer geworden ist andererseits aber auch, dass sie sich tendenziell mehr zur Melancholie hin entwickelt hat.




Die diversen Analysen sind zu Content verarbeitet worden und auf SRF3 verwendet worden. (einen Teil sind auf der Website zu finden)

Die Resonanz auf die Site war riesig. Zur Erinnerung: Der gesamte Inhalt ist "nur" aus Daten generiert und ist trotzdem hoch emotional.
Das hat auch die Juries von verschiedenen Wettbewerben fasziniert.

So wann diese Arbeit bei ADC Gold, bei Best of Swiss Web Gold, Silber und Bronze, beim European Design Award Silber, beim Germany Design Award Gold und Site of the Month auf awwward.com und FWA, Site of the day.


www.50-Jahre-Hitparade.ch
Die Experience eröffnet die Web-Seite. Man taucht ein und scrollt sich in der Zeitachse vor und zurück. Der Raum den man betritt ist in eine linke und rechte Sphäre aufgeteilt. Links sind die "melancholischen/langsameren Songs platziert und auf der Seite rechts die fröhlichen/schnelleren Songs. Je nachdem wo man sich im Raum hin bewegt wird der Song sanft eingespielt, immer der, am nächsten liegt. Die Songs sind ähnlich Sternbildern angelegt: Jeder Punkt ist eine Hitparaden-Platzierung (Datum) und die Platzierung. Die Experience beinhaltet sämtliche Songs und Platze von 1-15. Total ca 40'000 Datenpunkte.

In der Experience kann man sich treiben lassen und wird von Erinnerungen umspült die von der Musik getriggert werden.

www.50-Jahre-Hitparade.ch/analysis
"The Map" ist die Datenseite. Hier erhält man den strukturierten Zugang zu allen 10'939 Songs die es jemals in die Hitparade geschafft haben. Das Design nimmt den datengetriebenen Ansatz auf - es ist kühler gehalten - und entspricht dem rationalerer Zugang und Auseinandersetzung rund um die Informationen zu den Songs. (Grosse Sterne bedeuten höhere Rangierung, die Farbe zeigt den Mood (orange=fröhlich/blau=traurig) und die Platzierung der Sterne (je weiter oben) zeigt, ob ein Song tanzbar ist.
Es sind Filter verfügbar z.B alle 1. Plätze, oder nur Schweizer Songs. Ebenso werden sämtliche verfügbaren Videos angezeigt sowie alle Covers.
Über die Jahrzehnte kann man auf Jahresebene hinein zoomen.
Unter dem Menüpunkt Analysen sind weitere Insights aufgeführt: Die meist-verwendeten Worte im Song-Titel, Übersicht über alle Ränge etc.

The Map ist eine auf d3 entwickelte Website.

Die Experience Site beinhaltet:
- 127'000 Datenpunkte (Songs mit den einzelnen Datumseinträge der Platzierung)
- 4192 Songs (Rank 1-15)
- Songs geordnet nach Langsamkeit/Traurigkeit und Dancability/Fröhlichkeit

Wir sind happy und natürlich auch stolz, diese abgefahrene Data Driven Experience - zusammen mit Hinderling Volkart - entwickelt zu haben.

Idea and concept by D ONE - developed together with Hinderling Volkart & Swiss TV and Radio
Data set enriched with Spotify data (danceability, mood, key, energy)

Thanks for your registration!

Would you like to work with us? Apply now.

Become part of our exciting team. You will find talented colleagues from over seven different countries.
Click here for the next step. →

© 2021 D ONE | part of Netcetera Group